Skip to main content

KINDERKAMERA TEST 2018

Die Besten Kinderkameras im Vergleich

Bilder können manchmal mehr sagen, als es Worte können. Dies gilt besonders für die Aufnahmefähigkeit und das Verständnis von Kindern. Denn sie haben noch keinen großen Wortschatz. Für sie ist die Sprache der Bilder deutlich leichter zu verstehen.

Man kann Kindern ein Hilfsmittel geben, mit welchem sie ihre Eindrücke nicht nur gut erfahren, sondern ebenso auch festhalten können. Dabei handelt es sich um sogenannte Kinderkameras. Dies sind Digitalkameras, welche oftmals farbenfroh und sehr bunt gestaltet sind. Zudem sind sie robust verarbeitet und sie sind für Kinder sehr leicht zu bedienen. Weiterhin sind bei den Kinderkameras große Schalter sowie nur wenige Knöpfe vorhanden. Darüber hinaus ist bedeutsam, dass die Kameras keine kleinen Teile haben, welche die Kinder verschlucken können und man sie intuitiv bedienen kann.

 

Es gibt auf dem Markt viele verschiedene Kinderkameras. Damit man einen guten Überblick behalten kann, erläutern wir in unserem Kinderkamera Vergleich und Beratung. So können Sie die für Sie beste Kinderkamera herausfinden. Zudem kann man einige Aspekte der Foto-Pädagogik Kennenlernen sowie etwas darüber erfahren, wie man die Kreativität der Kinder schulen kann.

Die beliebtesten Kinderkameras in 2018

[amazon bestseller=“kinderkamera“ button_detail_target=“_blank“ items=“20″]

Kinderkamera Beratung

Wichtiges Wissen das Sie benötigen bevor Sie einen Kinderkamera Kaufen

Hat die Stiftung Warentest Kinderkameras getestet?

Bei der Stiftung Warentest sind Kameras durchaus ein bedeutsames Thema. Doch mit Kinderkameras hat sich das Prüfinstitut noch nicht beschäftigt.

Wenn man dagegen eine neue System- oder Kompaktkamera anschaffen möchte, dann kann man hier viele nützliche Informationen bekommen. Die Stiftung Warentest hat schon mehr als 1500 Geräte überprüft. So kann man sich hier entsprechend über solche Modelle sehr gut informieren, wenn man seine Familienerlebnisse im Bild festhalten möchte mit einer neuen Kamera.

 

Wo kann man Kinderkameras kaufen?

Wenn man die Anschaffung eines solchen Gerätes in Betracht zieht, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. So kann man eine preisgünstige Kinderkamera ab und an bei einem Discounter kaufen, bspw. bei Real oder auch Aldi.

 

Dagegen hat man bei Onlinehändlern eine große Auswahl, sei es eine Action-Kamera oder eine Mini-Kamera. Hier kann man sehr schnell das passende Gerät mit dem entsprechenden Motiv für Mädchen oder Jungen finden. Zugleich bekommt man eine hochwertige Kinderkamera, welche für Kinder geeignet ist.

Dabei sollte man in jedem Fall das Alter des Kindes beachten. Denn hier kommt es auf eine altersgerechte Kinderkamera an und nicht auf ein Modell mit der besten Auflösung.

 

Welche Kinderkamera stellt gute Aufnahmen bereit?

Zunächst ist hier noch einmal anzumerken, dass Kinderkameras gedacht und konzipiert sind für die Unterhaltung und das Vergnügen der Kinder. Das Kind kann mit dem Kinderkamera lustige und spannende Augenblicke im Bild festhalten und sich die Bilder auf dem Display sofort ansehen. Dabei wird es sicherlich so sein, dass mit dem Alter des Kindes auch die Ansprüche an die Qualität der Bilder steigen.

 

Deshalb sollte man ein Modell anschaffen, welches eine gute Auflösung hat, wenn das Kind zehn Jahre alt ist. Doch der Aspekt der Verarbeitung ist auch dann noch bedeutsam. So kann man Kameras empfehlen, welche Outdoor-Eigenschaften aufweisen. Denn sie sind entsprechend gut verarbeitet, sie sind leicht zu bedienen und haben zugleich eine gute Auflösung.

Welche Kinderkamera Alternativen gibt es?

Wenn man für das Kind noch keine Digitalkamera für Kinder anschaffen möchte, sondern erst einmal sehen möchte, wie das Interesse an Fotos beim Kind ausgeprägt ist oder sich entwickeln kann, dann kann man zunächst zu einer bunten Einwegkamera greifen. Dieses Modell stellt eine günstige Alternative zur Kinderkamera dar.

 

Die Kinder-Digitalkamera

Die Kinderkameras sind dazu gedacht und konzipiert, dass Kinder damit unterhalten werden und Vergnügen darin finden. Das Kind kann mit der Kinder-Digitalkamera lustige und aufregende Momente im Bild festhalten. Dann kann es sofort die entsprechenden Bilder im Display betrachten. Dabei werden sicherlich die Ansprüche an die Kinder Kamera höher, je älter das Kind wird. Dies gilt besonders im Hinblick auf die Bildqualität.

 

In diesem Zusammenhang empfiehlt sich die Anschaffung einer Kinderkamera mit einer höheren Auflösung, wenn das Kind zehn Jahre alt ist. Doch man sollte natürlich auch den Aspekt der guten Verarbeitung nicht außer Acht lassen. Daher ist eine Digitalkamera, welche über die Eigenschaften einer Outdoor-Kamera verfügt, zu empfehlen. Denn ein solches Modell kann das Kind einfach bedienen und gleichzeitig hat es eine gute Bildqualität.

 

Die analoge Kamera

Dies ist zunächst eine mögliche Alternative. Denn man hat unter Umständen noch eine alte analoge Kamera, welche man nicht mehr verwendet. Wenn man sich von dem Kamera trennen will, so kann man es auch dem Kind zur Verfügung stellen für erste Aktivitäten.

Hier ist jedoch anzumerken, dass sich diese Modelle für Kinder nicht eignen. Denn sie verfügen nicht über ein Design, welches Kinder anspricht. Sie sind oftmals schwarz oder grau.  Zudem kann es bezüglich der Verarbeitung Probleme geben. Diese Kameras haben kleine Knöpfe und Schalter und sind aus leichtem Kunststoff gefertigt. Damit kann das Gerät schnell defekt werden, wenn es von einem Kind verwendet wird. Zudem kann das technische Verständnis des Kindes ebenso sehr leicht überfordert sein von einem solchen Modell.

 

Darüber hinaus kann das Kind die Fotos nicht sofort ansehen. Dies stellt das gravierendste Problem dar. Denn die Bilder, welche mit der analogen Kamera gemacht wurden, müssen erst entwickelt werden. Dies kostet Zeit und natürlich auch zusätzlich Geld. So kann das Kind kaum schnell Freude am Entdecken und Fotografieren entwickeln.