Bridgekamera – Ratgeber, Vergleich und Test 2019

[atkp_list id=’Bridgekamera‘ limit=’10‘ template=’3255′][/atkp_list]

Durch die vielfältige Produktauswahl von E-Bay und Amazon können wir ihnen hier einen einfachen Vergleich zur Verfügung stellen. Sollten Sie etwas auf ebay.de oder amazon.de erwerben, erhält unsere Redaktion eine geringe Provision womit wir unsere Redaktions- und Serverkosten unterhalten. Für Sie ändert sich der Preis nicht.



Bridge-Kamera-Handbuch

Wissenswertes über die Brückenkameradie Brückenkamera baute eine kompakte Brücke bei SLREs ist mit einem Objektiv ausgestattet, das nicht gewechselt werden kann, aber vom Weitwinkel bis zum Teleobjektiv alles abdecken kann. Es ist mit einem größeren Sensor ausgestattet als die Kompaktkamera, aber kleiner als eine Spiegelreflexkamera. Die meisten Brückenkameras verwenden ein Kontrast-Autofokus-System, das etwas langsamer ist als die Autofokus-Phase der Spiegelreflexkamera, der Unterschied ist jedoch minimal. Die Vorteile der Bridge-KameraDa diese Kamera viel weniger wiegt als eine Spiegelreflexkamera, ist sie leicht zu tragen, passt aber nicht so gut in eine Jacken- oder Hosentasche wie eine Kompaktkamera SmartphoneWenn Sie sportlich oder wandernd sind, schätzen Sie seine Leichtigkeit und einfache Handhabung. Bei den meisten Brückenkameras können Sie den Fokus oder Zoom abhängig von den Bedingungen des Fotos manuell einstellen. Die Brennweite ist oft riesig und reicht beispielsweise bei der Panasonic Lumix FZ 200 von 25 bis 600 Millimeter. Da das Objektiv fest mit der Kamera verbunden ist, kann der Bildsensor kaum staubig sein. Und da kein Spiegel funktioniert, arbeitet die Kamerabrücke fast geräuschlos. Wenn Sie Bilder in einer rauschempfindlichen Umgebung aufnehmen möchten, können Sie die verwenden Brückenkamera gut serviert. Anzeige und Sucher Bevor das Bild aufgenommen wird, kann die Helligkeit des Bildes im Sucher ausgewertet und – falls erforderlich – korrigiert werden. Der elektronische Sucher sendet das Bild auf den Bildschirm, wo der Fotograf es sofort sehen kann und den Sucher der Kamera nicht mehr im Auge halten muss. Wenn Sie Schwarzweißfotos aufnehmen möchten, können Sie diese direkt in der Kamera einstellen und das Schwarzweißbild auf dem Bildschirm anzeigen. Ebenso können andere Bildformate direkt eingestellt und das Bild beurteilt werden, bevor Bilder aufgenommen werden. Wenn die Kamera auch mit einem Faltbildschirm ausgestattet ist, ist eine einfache Aufnahme aus der Frosch- und Vogelperspektive möglich. Hier ist die Kompaktkamera der Kamera, aber auch die digitale Spiegelreflexkamera überlegen. Der Autofokus hat normalerweise eine Gesichtserkennung, sodass erfolgreiche Porträts erfolgreich sind. Für wen ist die Bridge-Kamera geeignet? Da Brückenkameras in der Regel günstiger sind als Spiegelreflexkameras, für die unterschiedliche Objektive benötigt werden, eignen sie sich besonders für Einsteiger. Es liegt viel besser in der Hand als ein Smartphone, der Sucher kann auch vor die Augen gehalten werden. Es wiegt nicht viel und ist ideal für Reisen, Wandern und andere Aktivitäten. Die Fotos können mit vielen SLR-Fotos verglichen werden und sind oft nicht schlechter. Sie liefern qualitativ hochwertige Bilder, sind praktisch, haben ein Objektiv mit großer Brennweite und sind intuitiv und einfach zu bedienen. Viele Bridge-Kameras ermöglichen sogar die Drehung eines kurzen Videos, dessen Länge vom Speicherplatz und der Akkuladung abhängt. Die Nachteile der zu überbrückenden KameraDas Objektiv der zu überbrückenden Kamera kann nicht verändert werden: Somit kann weder ein großer extremer Winkel noch eine feste Brennweite von hoher Qualität verwendet werden. Wenn Sie hochwertige Objektive bevorzugen, um die Kamera zu wechseln, müssen Sie weiterhin eine digitale Spiegelreflexkamera verwenden, auch wenn diese erheblich schwerer ist. In Bezug auf Auflösung und Rauscharmut ist die Großformatkamera deutlich größer als der kleinere Sensor der Brückenkamera. Wenn die Lichtverhältnisse dunkel und schwierig sind, hat die Gateway-Kamera Schwierigkeiten. Selbst eine gezielte Unschärfe und ein gezieltes Bokeh sind mit einer Bridge-Kamera nur schwer zu erreichen. Da die f8 oft die kleinstmögliche Blende hat, ist es schwierig, Bilder mit einer längeren Verschlusszeit aufzunehmen, genau wie der mögliche Sweeping-Effekt. Da der elektronische Sucher und der Sensor ständig benötigt werden, benötigt die Brückenkamera relativ viel Energie. Wenn Sie viele Fotos machen, denken Sie an genügend Ersatzbatterien. Die besten Brückenkameras Die Panasonic FZ-200 mit ihren 12 Megapixeln verfügt über ein hervorragendes Objektiv mit einer Brennweite von 25 – 600 Millimetern, das Display kann gefaltet und gedreht werden, die Kamera kann Makros und HD-Videos aufnehmen und ist ideal für Anfänger ehrgeizig. Der Nachfolger ist die Panasonic DMC FZ-1000, die bereits über 20 Megapixel und ein 4K-Video verfügt. Darüber hinaus ist die neue Panasonic FZ300 mit einem hervorragenden Objektiv sowie der Nikon Coolpix P900 und der Cyber-Shot DSC-RX 10M2 von Sony ausgestattet. Wenn Sie gerne reisen und gute Fotos machen möchten, können Sie zwischen diesen Bridge-Kameras wählen.

[content-egg module=Youtube template=custom/responsive]

[atkp_list id=’Bridgekamera‘ limit=’100′ template=’grid_3_columns‘][/atkp_list]
[content-egg module=RssFetcher template=simple]


Hi, ich bin Tom. Mein Team und ich haben TuV – TestsUndVergleiche für dich erstellt damit du eine schnelle und geeignete Wahl treffen kannst welche Bridgekamera-Produkte für dich am geeignetsten sind. Diese sind in unserer Vergleichstabelle übersichtlich gegliedert. In unserem Bridgekamera-Ratgeber findet jeder Interessent erste ausführliche Informationen.