Skip to main content

KINDERWAGEN TEST 2018

Die Besten Kinderwägen im Vergleich

Wenn man Nachwuchs erwartet, so stellt sich die Frage, für welchen Kinderwagen man sich entscheiden sollte. Generell kann der Vater ein sportlichen Kinderwagen bevorzugen, während die Mutter eher einen praktischen Kinderwagen in Betracht zieht.

Man kann zunächst sagen, dass ein Kinderwagen eine gute und praktische Hilfe darstellt, wenn man mit den Kindern ins Freie möchte. Man kann das Kind alternativ auch tragen. Doch dies ist auf Dauer sicherlich sehr anstrengend.

Die derzeit angesagtesten Kinderwägen

[amazon bestseller=“Kinderwagen“ button_detail_target=“_blank“ items=“20″]

Interessante Informationen zum Kinderwagen im Video

Was ist ein Kinderwagen?

Wikipedia definiert einen Kinderwagen als:

Der Kinderwagen ist ein Transportmittel, mit dem Säuglinge und Kleinkinder im Liegen oder im Sitzen befördert werden. Wikipedia

Zunächst ist anzumerken, dass man in einem Kinderwagen die Kinder sitzend oder auch liegend fahren kann. Somit handelt es sich bei einem Kombi Kinderwagen um ein Multifunktionsmodell. Dabei ist dieser Kinderwagen sowohl für heranwachsende Kinder als auch für Säuglinge geeignet.

Zudem hat ein Kombi Kinderwagen natürlich keinen Motor, sondern er wird per Hand bzw. Körperkraft in der Regel von den Eltern des Kindes geschoben. Weiterhin gibt es Modelle mit drei Rädern, welche besonders wendig sind.

Darüber hinaus ist bei einem solchen Kinderwagen mit drei Rädern das Vorderrad mit einer starken Vorderachse ausgestattet sowie lenkbar. Diese besondere Art von Kombi Kinderwagen ist nach dem Vorbild des Kitebuggy gestaltet. Ein Kitebuggy wird weiterhin mittels Wind angetrieben.

 

Des Weiteren ist, wie bereits erwähnt, das Vorderrad lenkbar. Dagegen ist das Hinterrad des Kinderwagens starr und man kann damit nicht lenken. Durch diese Bauweise ist dieses Modell ein wendiges Fahrzeug. Man bezeichnet den Kitebuggy auch als Lenkdrachen. Man nutzt den Kitebuggy in Gegenden, in denen sehr viel Wind herrscht. So kann man den Wind als Antriebskraft nutzen. Natürlich wird der Kitebuggy sehr gern in Küstenregionen wie bspw. an der Nord- oder Ostsee verwendet.

 

Darüber hinaus ist der Kombi Kinderwagen für die Kinder flexibel und er wächst mit. Man kann mit diesem Modell auf allen Straßen fahren. Zudem kann man mit ihm auch auf Waldwegen fahren, wenn er mit Luftreifen ausgestattet ist. Wenn man auf solchen Wegen mit dem Kinderwagen fahren möchte, so sollte das Fahrzeug diese Reifen haben. So wird die Fahrt auch für das Kind komfortabler.

Warum ist der Kombi Kinderwagen der meist gekaufte Kinderwagen ?

Ein Kombi Kinderwagen hat das Aussehen eines Kinderwagens, in welchem man das Kind horizontal fährt. Doch mit wenigen Handgriffen kann man den Kombi Kinderwagen umbauen, so sieht das Modell ähnlich aus wie ein Sport Kinderwagen, in welchem das Kind aufrecht sitzen kann. Das bedeutet, dass man diese Art von Kinderwagen zu jeder Zeit so umbauen kann, wie es für die entsprechende Situation oder für das Alter des Kindes am besten ist.

 

Zudem verfügt der Kombi Kinderwagen über ein Dach. Somit ist das Kind immer im Trockenen. Das Dach kann man auch als Zubehör an das Fahrzeug anbringen.

 

Darüber hinaus ist auch für die Bequemlichkeit bzw. den Komfort des Kindes gesorgt. So hat der Kinderwagen eine Sitzgelegenheit mit entsprechenden Fußstützen. So wird das Ein- und Aussteigen erleichtert.

Des Weiteren muss man anmerken, dass die Räder des Kombi Kinderwagens nicht so beweglich sind wie die eines normalen Kinderwagens. Sie sind aber auch recht wendig. Zudem sind sie mit einem kleinen Wendekreis ausgestattet. So kommt man auch in Bereichen, welche eng sind, ganz gut voran. Dieses Element erweist sich besonders in Bussen oder Bahnen als vorteilhaft, wenn der Platz in diesen Verkehrsmitteln begrenzt ist. Man kann in diesem Zusammenhang sagen, dass sich ebenso in vielen anderen Situationen der Kombi Kinderwagen als ein hervorragend geeignet erweist.

 

Vorteile/Nachteile von Kinderwagen

Kinderwagen verfügen ohne Zweifel über viele Vorteile . Der Wagen ist für das Kind, wenn es schon etwas älter ist, ein sicherer Schutz und ein Zufluchtsort. Zudem können kleine Kinder in einem Kinderwagen gut einschlafen. Denn wenn das Modell über eine gute Federung verfügt, werden auch Stöße oder Schläge durch Bodenwellen vom Kind als ein angenehmes Schaukeln empfunden. Das wirkt auf das Kind beruhigend und damit kann es gut einschlafen.

 

Weiterhin benötigt ein Säugling viel Geborgenheit und Wärme. Diese kann ihm die Fahrt im Kinderwagen bieten. Im Kinderwagen kann er warm und zugleich geschützt liegen. Dies gilt auch dann, wenn die Eltern den Einkauf oder einen Arztbesuch erledigen müssen. Zudem haben die Mehrzahl der Kinderwagen die Möglichkeit, dass man die obere Schale drehen kann, so dass das Kind Mutter oder Vater ansehen kann.

Dies ist natürlich für das Kind sehr bedeutsam. Denn so weiß es immer, dass die Eltern da sind und es geborgen ist. Wenn die Kinder dann ein gewisses Alter erreicht haben, so benötigen sie nicht mehr so den Sichtkontakt zu ihren Eltern. Sie möchten dann lieber die Welt sehen und entdecken. In diesem Fall erweisen sich Kinderwagen, welche fest fixiert sind, als Nachteil. Denn bei diesen Modellen kann man die Schale nicht drehen. So muss man einen neuen Kinderwagen anschaffen, was natürlich Kosten verursacht. Deshalb sollte man beim Kauf eines bestimmten Modelles darauf achten, dass es flexibel ist.

 

In diesem Zusammenhang ist ein Modell, welches man nicht zusammenklappen kann, von Nachteil. Denn nicht viele Menschen wohnen direkt in der Innenstadt. So muss man für den Einkauf, aber ebenso auch für einen Spaziergang den Kinderwagen im Auto mitnehmen und verstauen. Insbesondere wenn man ein kleines Auto besitzt, muss man darauf achten, dass man den Kinderwagen platzsparend verstauen kann.

 

Darüber hinaus gibt es bei modernen Modellen die Möglichkeit, die Sitzschale des Kinderwagens als Kindersitz im Auto zu verwenden. Hier sind besonders die bekannten Modelle des Unternehmens Maxi Cosi zu nennen. Der Hersteller fertigt zudem auch herkömmliche Kindersitze. Die Firma hat im Sortiment Modelle, welche eine Kombination von einem Kindersitz mit einem Kinderwagen sind. Man muss nur den oberen Teil abnehmen, dann kann man ihn im Auto anschnallen, mit dem Kind. Den unteren Teil des Wagens kann man platzsparend im Kofferraum verstauen.

 

Darüber hinaus muss man ebenso bei den Reifen des Wagens einige Aspekte beachten. Zunächst sollte man auf Reifen Wert legen, welche aus weichem Schaumstoff gefertigt oder mit Luft gefüllt sind. Zudem sollten die Reifen eine entsprechende Größe haben. Denn so wird gewährleistet, dass Stöße und Schläge gut abgefangen werden. In diesem Zusammenhang haben Modelle, welche für die sportliche Verwendung gedacht sind, oftmals große Reifen. Diese rollen sehr gut, aber zugleich benötigt man dann im Auto auch mehr Platz, um den Wagen zu verstauen.

 

Weiterhin hängt es immer von der entsprechenden Situation ab, ob die Räder des Wagens fixiert oder beweglich sind. So ist der Kinderwagen in der Stadt auf kleinen Flächen gut zu wenden, wenn die Räder beweglich sind. Man kann sagen, dass Kinderwagen mit beweglichen Rädern generell beweglicher sind als solche mit festen Rädern. Wenn man dagegen mit dem Wagen in unwegsamem Gelände fährt, beispielsweise auf einem Waldweg, so ist ein Wagen mit festen Rädern besser geeignet. Dann kann man den Wagen besser schieben. Zudem ist hier der Griff zu beachten. Diesen sollte man gut an die Körpergröße der Person anpassen können, welche den Kinderwagen schiebt. So kann man Haltungsschäden vorbeugen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

[ratings]

Like uns auf Facebook – Tweets mit deinen Freunden oder sende es einfach per WhatsApp

Welche Arten von Kombi Kinderwagen gibt es?

Zunächst kann man anmerken, dass auf dem Markt unterschiedlicher Arten von Kinderwagen angeboten werden. Hier sollen die bedeutsamsten und beliebtesten Arten angeführt werden.

Der Erstlingskinderwagen

Für Säuglinge eignet sich der sogenannte Erstlingskinderwagen dabei besonders gut. Dieses Modell verfügt über eine spezielle Konstruktion. Dadurch hat das Kind viel Ruhe und einen sehr guten Schutz. Ein Kind benötigt in den ersten Wochen diese Ruhe. Zudem können und sollen Säuglinge noch nicht sitzen. Denn dies würde die in diesem Alter noch sehr empfindliche Wirbelsäule zu stark belasten, wodurch es später zu Haltungsschäden kommen könnte.

So sind die Liegeflächen dieser spezielle Kinderwagen völlig flach und man kann sie nur wenig oder gar nicht aufrichten. So wird die Wirbelsäule des Säuglings gut geschützt. In diesem Alter sollten Kinder noch nicht sitzen. Deshalb ist diese Funktion bei einigen Modellen nicht integriert.

Weiterhin sollen ebenso auch Stöße oder Schläge, welche durch unebene Wege oder Straßen hervorgerufen werden können, abgefangen werden. Deshalb haben diese Kinderwagen auch breite und große Luftreifen.

Dies wird zusätzlich unterstützt durch Blattfedern oder eingebaute Dämpfer. Diese Elemente sorgen dafür, dass der Säugling keine Stöße oder Schläge beim Fahren bekommt.

Dagegen kann man den Erstlingskinderwagen in der Regel nicht auseinanderbauen und als separaten Kindersitz im Verwenden oder als Trage. Dieses Modell ist so konzipiert, dass dem Säugling ein möglichst großer Komfort gewährleistet wird. Hier ist ein sehr bekanntes Modell ein Erstlingskinderwagen mit Blattfedern.

Der Kombikinderwagen

Darüber hinaus ist jedoch das beliebteste und erfolgreichste Modell der Kombikinderwagen. Diesen Kinderwagen kann man sowohl als Erstlingskinderwagen verwenden als auch als normalen Kinderwagen für Kinder, welche schon sitzen können.

Damit diese Funktion ermöglicht wird, kann man die Unterlage hochklappen, so dass das Kind bequem sitzen kann. Zudem kann es so aus dem Kinderwagen herausschauen.

Die Modelle, welche auf dem Markt angeboten werden, haben oftmals die Funktion, dass man den oberen Teil des Wagens abnehmen und tragen kann.

Weiterhin kann man mit Vorsicht die Rückenlehne herunterklappen, den oberen Teil dann abnehmen und ihn wie eine Wiege in die Wohnung tragen, wenn das Kind eingeschlafen ist. Dann kann das Kind in der Wohnung ausreichend schlafen. So kann man bei Bedarf später mit nur wenigen Handgriffen und ganz problemlos den oberen Teil wieder aufsetzen.

Heute kann man auch diesen oberen Teil des Wagens auf eine spezielle Halterung am Einkaufswagen beim Einkauf fixieren. Damit kann man das Kind ohne Störung direkt vom Kinderwagen auf den Einkaufswagen setzen. Es gibt zudem besondere Konstruktionen, bei welchen man den vorderen Teil auch herunterklappen kann, wo sich die Füße des Kindes befinden.

So hält man die Füße des Kindes immer schön warm. Zugleich sitzt das Kind dann wie in einem Stuhl im Kinderwagen. Wenn das Kind in ein bestimmtes Alter erreicht hat, dann kann man oftmals die aufsitzende Wanne umdrehen. So sieht das Kind dann nach vorn und nicht mehr Vater oder Mutter an. Damit kann das Kind die Umgebung betrachten.

Der Jogger

Es gibt weiterhin den sogenannten Jogger. Das Modell hat völlig zu Recht diesen Namen. Denn der Kinderwagen ist so konzipiert, dass das Elternteil das Kind beim Sport mitnehmen kann. Dies ist sicherlich zunächst in der heutigen modernen Zeit ein bedeutsamer Aspekt für manche Eltern. Zudem haben viele Frauen so eine gute Möglichkeit, nach der Geburt des Kindes ihre Normalfigur wieder zu erlangen.

Man muss auch sagen, dass man als Vater oder Mutter wenig Zeit hat, seinem Sport nachzugehen. Auch hier ist der Jogger eine gute Alternative.

Es ist jedoch anzumerken, dass nicht jeder Jogger, welcher diese Bezeichnung hat, auch wirklich dies Möglichkeit bietet, dass man sein Kind in diesem Wagen fährt und dabei Sport treibt.

Weiterhin sollte man nur ein Kind in einem Jogger fahren und das Kind sollte auch schon längere Zeit sitzen können. Die überwiegende Zahl dieser Modelle bietet dem Kind keine Liegeposition.

Zudem sind vor allem die großen Laufräder der Jogger als vorteilhaft anzusehen. Die großen Räder laufen auch auf unbefestigten Wegen sowie Waldwegen noch ruhig. Weiterhin sind diese nicht schwenkbar, wie bei vielen anderen Kinderwagen. Sie sind dagegen fest fixiert. In diesem Zusammenhang sollte man bei dem Jogger darauf achten, dass er gut gefedert ist. Denn so kann man mit diesem Wagen auch gut im Gelände fahren.

Dies ist vor allem auch bedeutsam, weil die Wirbelsäule des Kindes noch sehr empfindlich und weich ist. Somit kann sie nicht die Stöße abfangen, welche durch unebene Wege hervorgerufen werden. Das muss gewährleistet werden durch große und gute Reifen sowie durch gute Stoßdämpfer.

So bieten einige Hersteller dem Kunden bei ihren Produkten ein modulares System. Dies ist zunächst ein Kinderwagen mit großer Liegefläche. Dann kann man später den oberen Teil des Wagens austauschen. Den Kinderwagen können die Eltern so ganz einfach zu einem Jogger umbauen. Dieses System spart natürlich Geld und ermöglicht es zudem, dass man den Kinderwagen über einen langen Zeitraum verwenden kann.

Der Buggy

Darüber hinaus werden für größere Kinder, welche schon laufen können, die sogenannten Buggys angeboten. Diese Modelle sind in der Regel deutlich kompakter als ein herkömmlicher Kinderwagen. Deshalb kann man einen Buggy einfach und schnell in einem Auto verstauen. Man muss jedoch auch sagen, dass sie damit nicht so komfortabel und sicher sind wie größere Kinderwagen. Deshalb sind die Buggys auch nur für größere Kinder geeignet. Ein Alter der Kinder kann man dabei nicht pauschal angeben. Aber man kann als Hilfe zur Orientierung sagen, dass das Kind selbstständig über einen längeren Zeitraum sitzen können muss beziehungsweise sollte.

Zudem gibt es sehr kleine Modelle bei den Buggys, welche nur einen kleinen Sitz haben. Sie sind gut geeignet für einen kurzen Einkauf.

Dagegen sind sie nicht so gut geeignet für längere Strecken. Denn die Konstruktion ist nicht sehr stabil und sie haben nur kleine Räder. Der Vorteil der Wagen besteht also darin, dass sie preisgünstig sind und man sie platzsparend verstauen kann. Es gibt auch Modelle in einer etwas höheren Preisklasse. Bei diesen Modellen kann man die Liegefläche herunterklappen. So kann das Kind schlafen.

Weiterhin ist das Kind gut geschützt. Durch das Verdeck sowie die zusätzliche Fläche für die Ablage, welche sich unter der Liegefläche und am Haltegriff befindet, ist der Kinderwagen ideal für den Einkauf. Zudem gibt es auf dem Markt sehr ausgeklügelte Modelle, bei denen man mit wenigen Handgriffen den Buggy in einen normalen Kinderwagen umbauen kann. So kann man einfach die Schale abnehmen und andere Einstellungen ganz nach den eigenen Vorstellungen vornehmen.

Der Mehrlingskinderwagen

Darüber hinaus gibt es für mehr als ein Kind den Mehrlings- oder Geschwisterwagen. Mit diesem Modell kann man bis zu vier Kinder in einem Wagen fahren. Dabei sind die Kinder in der Regel im gleichen Alter oder kurz nacheinander geboren worden. Es gibt weiterhin Mehrlingskinderwagen, in welchen die Kinder neben- oder hintereinander sitzen können.

Wenn die Kinder hintereinander sitzen, so hat das den Vorteil, dass dann die Kinder viel leichter durch die Türen und die Gänge des Wagens passen. Sitzen die Kinder dagegen nebeneinander, so ist das in der Regel für die Kinder eine schönere Fahrt. Denn so können sie miteinander besser Kontakt haben. Es gibt zudem Modelle, welche für die Kinder eine Sitzbank haben.

So kann es vorkommen, dass ein Kind bereits schläft, während das andere Kind noch wach ist. Weiterhin sind diese Modelle oftmals relativ einfach umzubauen. So kann man sie jederzeit je nach Situation anpassen.

Man muss jedoch anmerken, dass der Nachteil dieser Modelle darin besteht, dass sie einen hohen Preis haben. Dieser ist begründet in den Möglichkeiten zum Umbau. Ein weiterer Nachteil besteht im relativ hohen Gewicht, welches manche dieser Modelle haben.

Kombikinderwagen beziehungsweise Sportwagen

 

Auf dem Markt werden viele verschiedene Kinderwagen angeboten, welche mit dem Kind mitwachsen. Diese Modelle haben eine lange Lebensdauer. Zudem kann man sie einklappen. In diesen Kinderwagen kann man die Kinder von der Geburt an fahren, bis sie ein Gewicht von 15 Kilogramm erreicht haben. Dabei muss man für Säuglinge, welche noch nicht selbstständig sitzen können, eine Babyschale verwenden, oder mindestens eine einstellbare Rückenlehne.

Kombikinderwagen Ausstattung

In diesem Zusammenhang sollte der Aufsatz bei dem entsprechenden Modell in der Liegeposition bequem und weich sein. Es gibt weiterhin zusätzliche Funktionen wie Regen- oder Sonnenschutz, Wickeltasche, Verdeck, Ablagekorb, Fußsack u.a. Diese Funktionen sind jeweils abhängig vom Modell sowie vom Preis. Dagegen haben die meisten Kombikinderwagen aus einer höheren Preisklasse dieser Kinderwagen einen einstellbaren Sitz, den 5-Punkt-Sicherheitsgurt, einstellbare Fußstützen sowie eine Möglichkeit, die Höhe einzustellen.

Es ist darüber hinaus ideal, wenn das entsprechende Modell dazu noch über einen einstellbaren Schiebebügel verfügt. Mit diesem Element kann man selbst entscheiden, ob das Kind die Eltern ansehen kann oder in Fahrtrichtung sitzt. Diese Kinderwagen kann man mehrere Jahre lang verwenden.

Hier sollen noch einmal die Vorteile angeführt werden:

  • sie sind bequem, und robust;
  • sie haben einen hohen Bedienkomfort;
  • weiterhin sind sie ebenso bequem für das Kind;
  • man kann sie zusammenklappen;
  • man kann sie verwenden von der Geburt an bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm des Kindes;
  • sie sind oftmals auch geländetauglich;
  • in der Regel sind sie weiterhin kompatibel mit Adaptern für Autositze und Babyschalen;
  • Modelle aus höheren Preisklassen haben viele Funktionen;
  • ihre Qualität ist oftmals geprüft;

Dagegen haben sie natürlich auch Nachteile:

  • sie haben gegenüber den Buggys ein größeres Falt Maß;
  • weiterhin sind sie schwerer als Buggys;
  • zudem sind sie nicht so wendig;
  • einen Buggy kann man zusammenklappen, oder er hat ein Regenschirm-Faltsystem;

Wenn das Kind 6 Monate alt ist und man sich für einen Buggy entscheidet, dann muss man sich noch zwischen zwei Basismodellen entscheiden. So gibt es Modelle mit Regenschirm-Faltsystem und Kinderwagen, welche man zusammenklappen kann.

In diesem Zusammenhang legt man bei den Buggys, welche man zusammenklappen kann, den ganzen Kinderwagen nach unten zusammen. So erreicht man ein geringes Falt Maß. Dagegen wird bei den Modellen mit dem Regenschirm-Faltsystem der Kinderwagen zusammengelegt wie ein Regenschirm. Diese Modelle sind gedacht für Kinder in einem Alter zwischen 3 und 6 Monaten, wenn das Kind schon selbstständig sitzen kann und es deshalb am Rücken keine Verstärkung mehr benötigt.

Weiterhin sind diese Kinderwagen nicht sehr bequem. Denn sie sind schmal gefertigt und sie haben keine Polsterung am Rücken. Das bedeutet auch, dass so das Kind schnell frieren kann. Zudem kann es auch nicht liegen beziehungsweise das ist fast nicht möglich.

Doch diese Kinderwagen sind ideal, wenn man viel reist, auch mit dem Flugzeug. Denn man kann sie einfach bedienen und sie sind leicht.

Hier sollen die Vorteile der Buggys angeführt werden:

  • man kann sie auf ein geringes Falt Maß zusammenklappen oder falten;
  • man kann sie weiterhin oftmals mit einer Hand zusammenfalten;
  • sie sind leicht;
  • zudem sind sie sehr wendig;
  • sie sind preisgünstig;

Dagegen haben sie auch Nachteile:

  • oftmals haben sie keine Federung;
  • sie sind nicht gepolstert;
  • man kann sie nicht in Liegeposition einstellen;
  • sie haben oftmals nur ein kleines Einkaufsnetz;
  • preisgünstige Modelle haben meistens keine Luftreifen und Griffe;

In diesem Zusammenhang sollte man sich vor oder beim Kauf eines Kinderwagens unterschiedliche Modelle vorführen lassen. Es ist ebenso zu empfehlen, auszuprobieren, ob man einen bestimmten Kinderwagen gut zusammenklappen kann und ob man ihn gut im Auto verstauen kann. Dies gilt natürlich für Buggys ebenso wie für andere Kinderwagen.

 

Der Hartan Kinderwagen

 

Dieser Kinderwagen wird konstruiert und gefertigt in Deutschland. Dabei bewirbt der Hersteller sein Produkt mit dem Slogan:

„Das Beste für Ihr Wertvollstes!“ Hartan

Dieses Produkt ist für Kinder ein guter Start in ihr Leben.

Das Familienunternehmen hat bereits seit 4 Generationen Erfahrung in diesem Bereich. Die Produkte des Anbieters werden höchsten Ansprüchen gerecht. Die Kinderwagen von Hartan verbinden Sicherheit, Komfort sowie Freiheit von Schadstoffen.

Darüber hinaus setzt der Produzent moderne und innovative Verfahren zur Herstellung seiner Produkte ein. Diese werden zudem einer ständigen Qualitätskontrolle unterzogen.

 

So bietet das Unternehmen Modelle an, welche über besonderes Design, praktische Ausstattung und neue Technologien verfügen. Diese Aspekte kommen dem Kind sowie den Eltern gleichermaßen zugute. Die Kinderwagen von Hartan bieten dem Kind Geborgenheit und den Eltern eine einfache Handhabung.

Weiterhin sind die Kunden des Herstellers seit vielen Jahren überzeugt von den Produkten.

 

Die Geschichte des Familienunternehmens:

 

Hier werden kurz die wesentlichsten Punkte der Entwicklung angeführt:

 

  • beginnt mit der Herstellung von Korbwaren, gegründet 1892;
  • dabei begann die Produktion von Korbmöbeln 1920;
  • man stellte schon 1950 die ersten Kinderwagen her;
  • im Jahre 1953 errichtete man neue Produktionsstätten;
  • 1983 erweiterte Hartan die Verwaltung;
  • zudem erweiterte man die Metallfertigung im Jahr 1990:

Darüber hinaus ist die Forschung und Weiterentwicklung der Produkte und Bereiche ein bedeutsamer Aspekt bei Hartan. So gibt es keinen Stillstand. Weiterhin werden die Kinderwagen vor dem Verlassen der Werke auf ihre Sicherheit hin überprüft.

 

Das Besondere der Kinderwagen von Hartan

 

Zunächst ist hier das Thermo-Tex zu erwähnen. Es handelt sich dabei um ein spezielles Vlies, welches vom Unternehmen entwickelt wurde. In diesem Zusammenhang ist der Körperbau der Babys noch in der Entwicklung. Deshalb brauchen sie im Kinderwagen die optimalen Bedingungen für ihr Wachstum. So verfügt jeder Kinderwagen von Hartan über dieses Thermo-Tex. Hier ist ebenso zu erwähnen, dass das Material atmungsaktiv sowie klimaausgleichend ist.

Thermo-Tex hat gegenüber anderen vergleichbaren Schaumstoffen diese besonderen Eigenschaften, welche für das Baby ein Wohlfühlklima schafft sowie sehr gute Sitz- und Liegebedingungen. Dabei verwendet der Hersteller aufwendige Prüfverfahren für das Material und eine hochwertige Produktion in Deutschland. Somit ist die Fertigung der Produkte auf einem hohen Standard und das schlägt sich auch in den Kinderwagen von Hartan nieder. Durch ständige TÜV-Kontrollen wird dies zertifiziert.

Darüber hinaus hat der Anbieter hohe Ansprüche in Bezug auf Schadstofffreiheit bei seinen Produkten. Die Kinderwagen durchlaufen in Testreihen besondere Prüfanlagen. Erst dann gelangen sie in den Handel. Weiterhin sind alle Modelle nach der DIN EN 1888:2012-06 gefertigt und entsprechend durch den TÜV zertifiziert. So ist eine sehr hohe Sicherheit bei den Kinderwagen gewährleistet sowie eine Mechanik ohne Mängel oder Beanstandung.

Des Weiteren garantiert das Know-How des Familienunternehmens eine sehr hohe Sicherheit und eine gute Qualität mit hervorragender Verarbeitung der Materialien. Zudem verfügen die Modelle von Hartan über einen hohen Komfort für die Kinder sowie ein ansprechendes Design.

 

Solight Ecco

Die Kinderwagen von Hartan bieten robuste Reifen und Griffe, sie sind gleichzeitig auch besonders umweltfreundlich hergestellt. Das Material Solight Ecco, welches vom Hersteller verwendet werden, ist umweltschonend. Dabei sind folgende Aspekte hervorzuheben:

  • Solight Ecco steht für eine sehr gute Haptik – das Material ist in der Berührung sehr angenehm und ist hochwertig;
  • es ist zudem hitzebeständig und ebenso UV-beständig;
  • das Solight Ecco hat ein hohes und gutes Rückstellvermögen. Somit sind hohe statische Kräfte oder Druckbelastungen vom Material gut auszugleichen. Das bedeutet auch, dass es immer in seine ursprüngliche Form zurückfindet;
  • es besitzt weiterhin ein geringes Eigengewicht durch die geringe Dichte;
  • Solight Ecco ist verschleißfrei und ebenso reißfest; das Material ist langlebig, abriebfest und unverwüstlich, es bietet demnach auch einen optimalen Schutz vor Kratzern oder Beschädigungen;
  • es ist weiterhin resistent gegenüber chemischen Reinigungsmitteln; damit kann das Material gut gereinigt werden;
  • zudem ist Solight Ecco witterungsbeständig – dies ist besonders Feuchtigkeit gegenüber sehr praktisch und hilfreich;
  • weiterhin wird Solight Ecco ständig auf Schadstoffe geprüft;
  • es ist ebenso wiederverwendbar – wenn der Kinderwagen nicht mehrt verwendet wird, so kann man das Material vollständig wiederverwerten;

Die Auszeichnung für die weltweit besten Produkte und Marken

 

Das Modell Hartan Xperia wurde ausgezeichnet mit dem Plus Y Award. Dieser Preis gilt weltweit als die größte Auszeichnung in den Bereichen Lifestyle, Sport und Technologie. Dabei wird die Auswahl unter den Anwärtern getroffen von einer unabhängigen Fachjury, welche gestellt wird aus 26 Branchen sowie 23 Partnern. Der Xperia hat in diesem Zusammenhang in fünf Kategorien gewonnen. Hier sind zu nennen hohe Qualität, trendiges Design, einfacher Bedienkomfort, hohe Funktionalität sowie die beste Innovation.

Weiterhin werden mit diesem Preis Aspekte ausgezeichnet wie innovative Technologien, herausragendes Design sowie intelligente und einfache Bedienung. Hinzu kamen beim Test für den Plus X Award die Punkte ergonomische Form, viele Funktionen sowie sehr gute Verarbeitung hervorragender Materialien.

 

Geprüfte Qualität

 

Die Produkte für die Kinder werden von einem Familienunternehmen gefertigt. Das heißt, dass die Kinderwagen mit außergewöhnlichem Design, optimaler Ausstattung sowie innovativer Technologie überzeugen. Dabei werden die Produkte aus schadstofffreiem Material produziert und mit hoher Präzision. Die Erzeugnisse des Herstellers haben sehr hohe Standards.

 

Die genannten Eigenschaften sind bei allen Produkten des Anbieters zu finden. Die Kinderwagen sind für den Alltag bestens ausgerüstet. Dabei kann man die Racer-Modelle der Linie S besonders herausheben. Diese haben einen hohen Fahrkomfort sowie ein besonders geringes Gewicht. Zudem sind sie sehr wendig und flexibel. Sie erweisen sich als ideal für moderne und sportliche Familien.

 

Darüber hinaus sind die Kinderwagen von Hartan im Alltag gut zu verwenden und gleichzeitig hochwertig. Dabei zeigen sich die Vorteile der Wagen besonders auch dann, wenn man damit viel im Freien ist. Denn dann kommen Flexibilität und Mobilität sehr zum Tragen. So ist ein Hartan- Kinderwagen aus der VIP -Serie vorteilhaft und praktisch. Man kann ihn leicht zusammenklappen und er ist leicht.

Zudem hat er ein geringes Falt Maß. So kann man ihn gut im Kofferraum des Autos verstauen. Das Kind kann bei allen Aktivitäten dabei sein. Zugleich achtet der Hersteller auf die Sicherheit des Wagens. Denn dieser Aspekt wird besonders beachtet. So sind ein entsprechender Sicherheitsgurt, der Schutz vor dem Herausfallen des Kindes und eine hervorragende Verarbeitung von schadstofffreiem Material Standard. Zudem sind die Zubehörteile des Anbieters ebenfalls von hoher Qualität und haben die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen. Hier sollen die Standards von Hartan angeführt werden:

  • in allen Sportwagen und Buggys wird der 5-Punkt-Sicherheitsgurt integriert;
  • die Verarbeitung ist bis in alle Details hervorragend;
  • der Sonnenschutz ist UV-Protect 50+; zudem sind alle Verdecke und Sonnenschirme der Wagen als „click-up“ integriert – sie schützen das Kind vor zu intensiver Sonneneinstrahlung;
  • sie haben Sicherheitsreflektoren, welche für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen;

Alternativen zu einem Kombikinderwagen

Wenn man einen herkömmlichen Kinderwagen hat, so wächst der Säugling aus diesem nach der entsprechenden Zeit heraus. Dann muss man überlegen, wie man das Kind dann fahren kann.

In diesem Zusammenhang ist zunächst anzumerken, dass ein Kombikinderwagen den Alltag mit einem kleinen Kind sehr erleichtert. Denn dieser Wagen hat die Eigenschaft, dass er mit dem Kind wächst. Somit muss man die Frage nach einer neuen Möglichkeit, das Kind fahren zu können, erst gar nicht stellen. Mit einem Säugling dagegen benötigt man immer einen Kinderwagen. Es sei denn, man möchte ihn ständig tragen.

Zudem ist mit dem Kombikinderwagen auch der Einkauf sehr leicht zu bewältigen. Wenn man diesen nicht hätte, so müsste man das Kind und dann noch den Einkauf tragen, was sicherlich sehr schwierig wird.

Eine Alternative stellt hier ein Bobby Car dar. Daran kann man eine Lenkstange anbringen. Dabei besteht jedoch ein Nachteil. Das Kind wird schneller müde. Das kann wiederum bedeuten, dass man so eventuell das Kind tragen müsste und das Bobby Car schieben müsste, was wieder etwas anstrengend wird.

Darüber hinaus kann man ein Dreirad in Betracht ziehen für ein heranwachsendes Kind. Doch mit diesem kann das Kind nur auf asphaltierten Wegen fahren. Damit kann es für Wege im Wald nicht verwendet werden. Das bedeutet wiederum, wenn man mit seinem Kind flexibel sein möchte, dann gibt es zum Kombikinderwagen keine gleichwertige Alternative.

Das Design von Kinderwagen – von modern bis Retro

 

Auf dem Markt werden viele verschiedene Modelle angeboten, welche sich nicht nur in der Technik, sondern auch im Design unterscheiden. Hier gibt es modernen Ausführungen sowie auch Modelle im Retro Stil. Diese sind oftmals im Stil der 50er Jahre, der 60er oder der 70er Jahre gestaltet.

Die entsprechenden Modelle sehen natürlich nur in ihrem besonderen Look alt aus. Sie sind dennoch mit der neuesten Technik ausgestattet. Einige dieser Kinderwagen haben aber noch die alte Blattfeder. Damit schaukelt solch ein Modell ständig auf und ab, so wird das Kind sanft in den Schlaf gewiegt. Weiterhin sind einige dieser Kinderwagen aus modernem Material gefertigt. Doch es gibt ebenso auch Wagen, welche aus Cordstoff hergestellt sind, wie in früheren Zeiten.

 

Man muss jedoch sagen, dass die Kinderwagen im Retro Design ein schönes Äußeres haben. Doch sie haben auch den Nachteil, dass man sie oftmals nicht gut zusammenklappen kann, wie dies bei modernen gestalteten Wagen der Fall ist. Denn die modernen Modelle sind vor allem auf eine gute Funktionalität ausgelegt.

In diesem Zusammenhang hängt es von den eigenen Vorstellungen und dem Bedarf ab, für welches Modell man sich entscheidet. Für die praktische Lösung spricht daher ein moderner Kinderwagen. Denn dieses Modell kann man im Alltag gut verwenden. Wenn man dagegen eher an einem Kinderwagen mit einem besonderen Stil Interesse hat, so sollte man sich die Kinderwagen im Retro Design auf jeden Fall anschauen.