Skip to main content

TRAGETUCH TEST 2017

 

 Die 7 besten Tragetücher im Vergleich

Diesmal haben wir uns das Thema Babytragetuch vorgenommen und möchten euch mit dem Tragetuch Vergleich darüber informieren.

Doch bevor wir euch erzählen, auf was es bei einem Tragetuch ankommt und was genau verglichen wird, möchten wir euch darauf hinweisen, dass es kaum etwas praktischeres, als ein Tragetuch gibt. Denn besitzt man ein solches, so kann man sein Baby ab dem Tage, seiner Geburt, stets bei sich tragen und man hat sogar beide Hände frei und kann nebenbei andere, wichtige Angelegenheiten erledigen, ohne das man das Baby außer Sichtweite irgendwo hinlegen muss.

Wie manche von euch schon wissen, fördert das Tragen die Bindung zwischen den Eltern und den Babys. So ist es also sehr praktisch, und auch sehr empfehlenswert, wenn man sein Baby stets bei sich hat. Damit einem die Arme, vom vielen tragen nicht schmerzen, und auch damit man seine Hände frei hat, eignet sich eine Tragetuch besonders gut.

Diese gibt es in sehr vielen Variationen. Sei es, dass sie unterschiedlich aussehen, ja auch Tragetücher können sehr schick sein, oder das es verschiedene Techniken gibt. Auf jeden Fall ist ein Tragetuch keinesfalls langweilig und hässlich, so wie es manch einer denkt.

Die derzeit angesagtesten Tragetücher

[amazon bestseller=“Tragetuch“ button_detail_target=“_blank“ items=“20″]

Interessante Informationen zum Tragetuch im Video

Was ist ein Tragetuch?

Das Tragetuch ist ein sehr, sehr praktische Möglichkeit um Babys und Kleinkinder zu transportieren. Denn mit Hilfe dieses Tuches, wird nicht nur die Eltern-Kind-Bindung gefördert, sondern man kann auch uneingeschränkt sachen erledigen, obwohl man seinen Sonnenschein mit sich trägt.

Wikipedia definiert ein Tragetuch als…

Ein Tragetuch (Babytragetuch) ist eine Hilfe, die es ermöglicht, ein Baby oder Kleinkind über eine längere Zeitspanne am Körper zu tragen.Wikipedia

Diejenigen, die denken, dass es doch für einen selber schädlich ist, sei es wegen Rückenschmerzen oder allgemeinen Rückenbeschwerden, sein Kind immer mit sich zu tragen, denjenigen können wir mit gutem Gewissen beruhigen. Denn man fand heraus, dass wenn man das Tragetuch richtig anbringt, dass heißt, dass man die richtige Wickeltechnik benutzen muss, es auch dabei helfen kann Rückenbeschwerden vorzubeugen und diese sogar zu lindern.

 

Vorteile eines Tragetuches:

Solltet ihr euch für ein Tragetuch entscheiden, habt ihr die richtige Wahl getroffen! Denn es ist nicht nur besonders praktisch, vor allem, weil man beide Hände frei hat und so seinen Alltag und seine Hausarbeit erledigen kann, ohne das man sein Baby aus den Augen verliert, sondern ein Tragetuch fördert auch die Eltern-Kind-Bindung. Diese Bindung hilft euren Kleinen wiederum bei ihrem Entwicklungsprozess und die Halsmuskulatur, wird laut den Ärzten, deutlich gestärkt.


Das-Tragetuch-ermöglicht-die-Mama-das-erledigen-ihre-Angelegenheiten

Das Tragetuch ermöglicht die Mama das erledigen ihre Angelegenheiten

  • Dafür müsst ihr allerdings unbedingt darauf achten, dass ihr die richtige Wickeltechnik anwendet. Macht ihr dies nicht, kann auch nicht davon ausgegangen werden, dass die Halsmuskulatur eurer Kleinen gestärkt wird, sondern eher im Gegenteil, nämlich dass ihr dem Wachstum der Muskulatur Schaden zufügt.

 

mama-füllt-sich-entspannt-ein Glas-wasser-während-das-Baby-aus-dem-Tragetuch-neugerig-beobachtet

Einfach ein Glas Wasser auffüllen während das Baby aus dem Tragetuch neugierig beobachtet

  • Ein Tragetuch ist aber nicht nur für euren Nachwuchs sehr geeignet, sondern auch für euch selber. Denn dadurch, dass das Gewicht eurer Kleinen, vorausgesetzt ihr habt die richtige Wickeltechnik angewendet, gleichmäßig verteilt wird, ist auf jeden Fall ein Rückenschonendes Tragen gewährleistet.

 

  • Ein Tragetuch bringt jedoch nicht nur gesundheitliche Vorteile mit sich, sondern es sorgt auch dafür, dass sich euer Baby sicher und geborgen fühlt. Denn durch den Herzschlag der Mama, fühlt es sich wieder wie im Mutterleib. Und welcher Ort schützt die Kleinen mehr, als der Körper der Mama? – Richtig, keiner!

 

  • Der Herzschlag der Mama sorgt jedoch nicht nur dafür, dass es sich wieder wie im Mutterleib fühlt, sondern er hat auch eine beruhigende Wirkung auf unsere Babys. Dies sorgt wiederum dafür, dass die Babys, welche oft in einer Trage getragen wurden, deutlich gesünder und vor allem glücklicher aufwachsen.

Auch, wenn das Tragetuch noch so praktisch ist, hat es, wie die meisten Babyartikel, auch seine Nachteile. Diese möchten wir euch in diesem kurzen Abschnitt kurz erörtern.

Nachteile eines Tragetuches

  • Wird das Babytragetuch dauerhaft, beziehungsweise ständig genutzt, besteht die Gefahr, dass sich euer Baby zu wenig bewegt. Nun ist es jedoch so, dass Experten sagen, dass sich der Rumpfbereich und die Arme eines Babys, besser entwickeln, wenn sie sich häufig in der Rückenlage befinden. Ihr seht, dass es auf der einen Seite schädlich ist, wenn das Baby oft liegt, auf der anderen Seite fördert es jedoch die Entwicklung des Babys.

 

  • Da man besonders darauf achten muss, das der Kopf des Babys, besonders bei Neugeborenen, richtig stabilisiert wird, ist man öfters auf die Hilfe einer weiteren Person angewiesen, wenn man das Tragetuch binden möchte. Denn die eine Person, diejenige, die das Baby auch in der Trage tragen wird, muss das Kind heben und die andere muss dann das Tragetuch richtig wickeln. Klar, das geht auch dann, wenn man allein ist, dies ist jedoch sehr umständlich und man braucht seine Zeit, bis man den Dreh raus hat, wie das Wickeln funktioniert.

 

  • Natürlich ist ein Tragetuch kein Ersatz für einen Kinderwagen, gerade bei Kindern ab circa einem Jahr. Mit diesem Alter haben die Kleinen schon ein beträchtliches Gewicht und es ist nicht mehr sonderlich angenehm, sie in einem Tragetuch zu tragen. Doch es ist nicht nur für die Eltern unangenehm, wenn die Kinder in diesem Alter sind, sondern für die Kinder selber kann es genauso unangenehm werden. Denn befinden sie sich in einem Tragetuch, habe sie lange nicht so einen Bewegungsfreiraum, wie wenn sie sich in einem Kinderwagen, beziehungsweise Buggy befinden.  Ab diesem Alter schadet es also auf keinen Fall, wenn man einen Buggy besitzt und diesen natürlich dann auch benutzt.

Wickeltechniken eines Tragetuches

 

Tragetuch-binden-anleitung

Tragetuch Bindeanleitung in 9 simple Schritten

Da es sehr viele Wickeltechniken gibt, möchten wir euch ein paar von ihnen vorstellen, sodass ihr auch eine bessere Vorstellung davon habt, was man alles mit einem Tragetuch machen kann, beziehungsweise was man sich unter den verschiedenen Wickeltechniken vorstellen kann. Obwohl es sehr viele verschiedene Wickeltechniken gibt, werden sie meist mit ein und demselben Knoten festgezogen. Dieser nennt sich „Kreuzknoten“, ist jedoch ein ziemlich normaler Doppelknoten, der für sicheren und festen Halt sorgt.

Doch nun möchte ich euch nicht länger hinhalten und stelle euch die verschiedenen Techniken vor.

 

 


Wiege: Baby liegend

Hüftsitz

Wickelkreuztrage-Technik

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

[ratings]

Like uns auf Facebook – Tweets mit deinen Freunden oder sende es einfach per WhatsApp

Welche Arten vom Tragetuch gibt es?

Gewebte BabytragetücherJacquard-TragetuchKbA-TücherElastische Tücher

Gewebte Babytragetücher

Diese Tragetücher werden mit einer speziellen Körperbindung gewebt, was wiederum die gleichmäßige Dehnbarkeit in beide Richtungen gewährleistet. Ein solches Tragetuch kann nicht ausleiern. Aus diesem Grund können auch schwerere Kinder, über einen gewissen Zeitraum, getragen werden. Außerdem passt sich das Tragetuch der Rückenform des Babys an.

Jacquard-Tragetuch

Tragetücher, die aus dem Jaquard-Stoff gefertigt wurden, unterscheiden sich kaum von dem oben genannten Tragetuch. Hier wird lediglich eine andere Webart verwendet, nämlich die Kreuzkörper-Webart. Der ein einzige Unterschied zu dem oben genannten Tuch ist dieser, dass sich ein Jaquard-Tragetuch optisch von dem anderen unterscheidet. Hier achtet der Hersteller besonders darauf, dass kindgerechte Muster mit eingewebt werden.

Doch nicht nur darauf wird geachtet, sondern auch darauf, dass man das Tragetuch von beiden Seiten tragen kann. Außerdem braucht man sich keine Sorgen darüber machen, dass sich die Farbe der Muster und Motive schnell auswaschen lässt. Denn auch nach vielen Waschgängen ist die Farbe des Stoffes weiterhin leuchtend und klar.

KbA-Tücher

Hierbei handelt es sich um Tücher, die aus Bio-Baumwolle gefertigt wurden. Das besondere an dieser Baumwolle ist wohl, dass sie extra für die Fertigung dieser Tücher hergestellt wurde. Außerdem braucht man sich keine Sorgen darüber machen, dass die Baumwolle mit chemischen schädlingsbekämpfungsmittel bearbeitet wurde. Denn dies ist nicht der Fall, sonst wäre es auch keine BIO-Baumwolle. Und so wird euer Baby keinen gesundheitlichen Beschwerden ausgesetzt.

 

Elastische Tücher

Diese Tücher können besonders mit ihrer Hochwertigkeit überzeugen und werden deshalb wahrscheinlich am meisten und am liebsten von den Mamas und Papas genutzt. Obwohl diese Tücher viel Spielraum ermöglichen, wird ein sicherer und komfortabler Halt, für Mama und Baby stets gewährleistet.

Tragetuch Alternative

Babytragen sind eine gute alternative fürs Babytuch, im Babytrage Test erfahren Sie mehr darüber, und lassen Sie sich mehr überzeugen.

Darauf sollten Sie vor dem Tragetuch Kaufen achten.

Was ist beim Kauf eines Tragetuches zu beachten?

Beim Kauf eines Tragetuches dürft ihr nicht nur auf Farbe, Design und Eleganz achten, sondern darauf, dass das Tragetuch aus hochwertigen, gesunden Materialien besteht. Das Tuch muss auch unbedingt lang genug sein, sodass ein sicheres Wickeln stattgegeben werden kann.

 

Richtlinie der Länge eines Tragetuches:

Personen, die 1,75m groß sind und eine Konfektionsgröße von 38/40 haben, wird empfohlen, sogar vorgeschrieben, dass sie ein Tragetuch kaufen, welches die Länge von 4,6 Metern hat.

 

Besonders nach einer Geburt kann es öfters einmal vorkommen, dass man kräftiger gebaut ist. Ist dies der Fall oder ist man allgemein etwas rundlicher, wird ein Tragetuch empfohlen, das eine Länge von 5,4 Metern hat.

Hält man diese Maße ein, kann man auch die empfohlene, dreilagige Bindetechnik anwenden.

Grundlegend kommt es immer auf die Art der Bindung und ob die Person eher kräftig oder schmählich gebaut ist an.

Schafft ihr euch zum ersten Mal ein Tragetuch an, können wir euch nur ans Herz legen, dass ihr euch, die Ratschläge bevolgen die wir hier geben. Und auch wenn die Länge doch nicht passt lasst das Tragetuch zurück senden und ein Längeren bestellen.

 

Wie Lang sollte ein Tragetuch sein?

Ein Tragetuch wird natürlich nicht nur in verschiedenen Farben und Materialien angeboten, sondern auch in verschiedenen Längen. Um eine kleine Vorstellung zu schaffen, haben wir für euch zusammen gefasst, welche Länge eines Tragetuches zu den verschiedenen Körpergrößen passt.

Bevor wir euch diese jedoch erklären, möchten wir  euch noch zusätzlich auf ein paar andere, wichtige Kriterien hinweisen.

Natürlich ist die Länge eines Tragetuches, bei dem Kauf, ein wichtiges Kriterium. Denn nur derjenige, der die passende Länge kauft, kann sich sicher sein, dass sein Baby sicher von A nach B transportiert werden kann. Kauft man nämlich ein zu kurzes Tragetuch, kann weder die richtige Wickeltechnik, noch die die richtige Tragetechnik angewendet werden. Informiert euch deshalb ausführlich.

Die RichtwerteUmso Länger desto Besser

Die Richtwerte

Die Maße, die wir euch jetzt vorstellen werden, sind natürlich nur Richtwerte. Auch ist die Aussage, dass schmale Personen ungefähr einen Meter weniger Tuch als Andere benötigen, ebenso ein Richtwert.

Vergesst auch nicht, dass je länger ein Tragetuch ist, umso mehr Wickel- und Tragetechniken angewendet werden können. Ebenso sind diese Techniken, die mehr Stoff, beziehungsweise mehr Länge eines Tragetuches verlangen, deutlich bequemer und können darüber hinaus, wenn die richtige Technik angewendet wird, den Rücken des Trägers sehr entlasten. Denn ist das Tragetuch etwas länger, kann man es gegebenenfalls um die Hüften binden, sodass das Gewicht des Babys besser verteilt werden kann. Doch nicht nur der Rücken, sondern auch die Schultern können, falls das Tuch über die dafür vorgesehene Länge verfügt, deutlich entlastet werden.

Um euch einen kleinen Einblick in die Wickeltechnik zu verschaffen, möchten wir eine winzig kleine Vorstellung der „Wickelkreuztrage“-Technik geben:

Diese Technik benötigt ein sehr langes Tragetuch. Denn bei ihr wird das Tragetuch in Querbahnen gewickelt, was dafür sorgt, dass das Köpfchen eures Sonnenscheins deutlich besser gestützt wird, als bei anderen Techniken. Außerdem eignet sich diese Technik besonders gut, wenn man sein Neugeborenes in einem Tragetuch tragen möchte.

Umso Länger desto Besser

Es ist immer von Vorteil, wenn man sich für ein etwas längeres Tragetuch entscheidet, denn dann kann nicht nur die Wickelkreuz-Technik angewendet werden, sondern auch zahlreiche andere Techniken, die man ebenso anwenden kann, wenn eure Kinder schon etwas größer sind.

Habt ihr euch allerdings dazu entschieden, dass ihr das Tragetuch nicht allzu oft nutzen wollt, beispielsweise für kurze Strecken, dann kann ich euch empfehlen, dass ihr das Tragetuch in einer mittellangen oder sogar kurzen Länge kauft.

Tragetuch im WinterTragetuch im Sommer

Tragetuch im Winter

Manche von euch denken vielleicht, dass ein Tragetuch im Winter nicht praktisch ist, oder für den Winter nicht geeignet ist. Diejenige können wir beruhigen und vom Gegenteil überzeugen, denn so ein Tragetuch ist besonders im Winter praktisch und sehr zu empfehlen. Warum? – Hier ein Beispiel, warum ein Tuch gerade im Winter besonders praktisch ist:

Gerade dann, wenn es draußen eisig kalt ist, gibt es doch kaum etwas schöneres, wie wenn man sich gegenseitig Wärme spenden kann. Besonders schön ist dies, wenn man seinem eigenen Baby Wärme spenden kann. Oder irren wir uns? – Eher wohl nicht.

 

Wollt ihr also mit eurem kleinen Sonnenschein nach draußen gehen, auch wenn es noch so kalt ist, braucht ihr euch keine Sorgen darüber zu machen, dass es den Kleinen zu kalt wird. Denn wie wir oben schon sagten, ihr könnt euch gegenseitig Wärme spenden.

Denkt aber daran, dass ihr euer Baby unter eurer Jacke tragen müsst, denn anders könnt ihr dem Baby kaum Wärme spenden. Hierfür gibt es auch besondere „Tragetuch-Jacken“, die jeweils vorne und hinten Einsätze haben, damit euer Kind genügend Platz hat, ebenso gibt es auch Einsätze, die sich besonders bei noch sehr kleinen Babys anbieten, die man separat an der Jacke anbringen kann. Euer Baby hat trotz allem noch genügend Platz und fühlt sich keinesfalls eingeengt oder unwohl. Eher im Gegenteil. Doch es gibt nicht nur diese Tragetuch-Jacken, sondern auch Tragecover. Ein Tragecover? – Richtig! Dieses eignet sich jedoch eher für Eltern, die nicht oft nach draußen gehen. Das Tragetuch wird über das Baby angelegt, vorne unter den offenen Jacke und hinten über die Jacke.

Tragetuch im Sommer

Da Babys in den ersten Monaten ihre eigene Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren können, müsst ihr sehr darauf achten, dass sie nicht zu warm angezogen sind und eventuell sogar überhitzen. Ihr solltet also die direkte Mittagssonne auf jeden Fall vermeiden. Außerdem müsst ihr darauf achten, dass ihr eure Babys vor der Sonne schützt,  mit Sonnencreme, die einen hohen LSF (Lichtschutzfaktor) hat, einem Sonnenhut oder ein Mützchen und den Nacken dürft ihr auch nicht vergessen.

 

Macht uns auch den Gefallen, dass ihr euch überwiegend im Schatten aufhaltet, besonders eben in der Mittagssonne. Doch ihr müsst nicht nur darauf achten, dass euer Baby vor der Sonne geschützt ist, sondern auch darauf, dass es genug Flüssigkeit zu sich nimmt und nicht dehydriert.

 

Ja, im Winter könnt ihr eurem Baby, durch die Nähe, Wärme spenden. Im Sommer sorgt die Nähe jedoch dafür, dass ihr euer Baby sogar abkühlen könnt. Wie? – Der Effekt der Transpiration (Schwitzen) wirkt sich kühlend auf euer Baby auf. Doch seit nicht leichtsinnig und kleidet euer Kleines in kurze Kleidung, sondern achtet darauf, dass ihr lange, dünne Kleidung eurem Baby anzieht. Baumwoll-, Hanf- und Bambusstoffe eignen sich besonders gut für die Sommermonate.

Kommt euer Kleines jedoch doch einmal ins Schwitzen, wechselt ihm bitte die Kleidung.

Vergleichskriterien vom Tragetuch Test

Bevor eine Tragetuch auf dem Markt erscheint, muss es sich unterschiedlichen Test unterziehen. Um die Kriterien, die an ein Tragetuch verlangt werden, richtig abarbeiten zu können, wird ein spezieller Fragekatalog erstellt. Mit Hilfe dieses Fragekatalogs, der nebenbei bemerkt, sehr viel Zeit in seiner Erstellung in Anspruch nimmt, werden dann die verschiedenen Kriterien nach und nach getestet. Können manche Kriterien nicht sofort getestet werden, werden spezielle Test-Agenturen hinzu gezogen, die dann den Artikel vor Ort testen werden.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, was das denn für Kriterien sind. Deshalb haben wir diese einmal für euch aufgelistet:

  • Gesundheit
  • Zuverlässigkeit
  • Art der Anwendung
  • Flexibilität
  • Qualität der Beschaffenheit
  • Tragekomfort
  • Weichheit
  • Funktionalität
  • Pflegeintensität
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Design

Tragetuch kaufen: Darauf solltest du achten!

Habt ihr euch für ein Tragetuch entschieden, solltet ihr beim Kauf unbedingt darauf achten, dass das Tragetuch in unterschiedlichen und nicht in einer Einheitsgröße angeboten wird. Wird ein Tragetuch nur in Einheitsgröße angeboten, raten wir euch wärmstens von dem Kauf ab. Warum, fragt ihr euch? – der Tragetuch Vergleich hat gezeigt dass  jeder von uns andere Körpermaße hat, sprich unterschiedliche Körpergröße und dadurch auch andere Konfektionsgröße, passt nicht jede Tragetuchlänge zu jedem Körpern.

 

Außerdem solltet ihr euch auch Gedanken darüber machen, welche Wickeltechnik ihr später, wenn ihr das Tragetuch erworben habt, nutzen wollt. Denn auch hier kommt es auf die Tuchlänge an, denn je nach Wickeltechnik wird eine andere Tuchlänge empfohlen. Zu den Wickeltechniken können Sie den Punkt davor lesen.

 

Entscheidet ihr euch dafür, dass ihr das Tragetuch ab dem Tage der Geburt, beziehungsweise recht früh nutzen wollt, legen wir euch ans Herzen, dass ihr ein langes Tragetuch kauft. Mit diesem könnt ihr dann nicht nur verschiedene Wickeltechniken anwenden, sondern ihr schützt euer Säugling dadurch, dass aufgrund seiner Länge viel mehr Halt und Sicherheit gewährleistet wird.

 

Auch dann, wenn euer Baby etwas älter ist, empfiehlt sich ein langes Tragetuch. Denn je älter euer Baby ist, umso mehr Techniken können angewendet werden, ebenso könnt ihr euer Baby auch auf dem Rücken, auf der Hüfte oder wie gehabt vor der Brust tragen.

Vergesst bitte auch nicht, dass ihr auf das verarbeitete Material achten solltet. Denn hierbei muss darauf geachtet werden, dass das Material dehnbar ist und nicht nach einem Waschgang schon den Geist aufgibt.

 

Der Hersteller Didymos stellt ebensolche Tragetücher her. Auch verzichtet er darauf, dass die Tücher mit irgendwelchen Chemikalien oder Schwermetallen in Verbindung kommen.

Welche Renommierten Hersteller vom Tragetuch gibt es?

Manduca SlingStorchenwiegeLottiesDidymos

Manduca Sling

Der Hersteller Manduca Sling zeichnet sich damit aus, dass er Tragetücher herstellt, die durch die Bi-Elastizität längs und quer dehnbar sind. Außerdem sind die Tücher sehr leicht anzulegen und stabil noch dazu. Der hochwertige Jersey-Interlook wird ohne Elasthan und Kunstfasern hergestellt, zudem kann das Tragetuch von 3,5Kg-15Kg genutzt werden. Dadurch, dass das Tragetuch aus 100% Baumwolle gefertigt wird, setzt ihr eurer Baby keinen  schädlichen Stoffen aus. Sogar auf der Neonatologie (Frühchenstation) werden die Tragetücher dieses Herstellers eingesetzt. Doch nicht nur damit kann der Hersteller punkten, sondern auch mit seinen schönen Farben und seinem schönen Design.

Storchenwiege

Die Storchenwiege Tragetücher wurden, zusammen mit Hebammen und Trageberaterinnen, aus 100% biologischer Baumwolle entwickelt und werden aus gezwirnten Garn gewebt. Mit dieser Webart kann das Tragetuch, auch nach mehreren Waschgängen bei 60 Grad, nicht ausleiern und seine Elastizität bleibt weiterhin vorhanden. Diese Tücher darf man jedoch nicht in einem Wäschetrockner trocknen. Denn sonst verlieren sie ihre Elastizität.

Der Hersteller bietet seine Tücher in unterschiedlichen Variationen an, seien es unifarbene, gestreifte oder auch gedruckte Muster, ebenso bietet er verschiedene Längen an. Diese reichen von 3,60 Meter bis hin zu 5,20 Meter. Da die Kanten unterschiedlich markiert sind, wird das Binden dieser Tücher, im Gegensatz zu Anderen, deutlich erleichtert. Die Produkte werden zudem ausschließlich in Deutschland produziert.

Auf der Internetseite des Herstellers findet ihr verschiedene, nützliche Informationen zu dem Thema Tragen und zu der Anatomie des Menschen.

Wie schon erwähnt, die Tücher es gibt in unterschiedlichen Variationen. Dies hat auch einen Grund, und zwar diesen, dass man sie leichter voneinander unterscheiden kann. Hierbei reden wir aber nicht davon, dass man sie optisch unterscheiden kann, sondern durch ihre Bindungen. Die gestreiften Tücher werden nämlich mit der Kreuzkörperbindung gewickelt und die unifarbenen werden mit der Diamantenkörperbindung gewickelt.

Lotties

Der Hersteller Lotties achtet darauf, dass die Tücher langlebig, hoch belastbar und zudem pflegeleicht sind.

Die Tücher dieses Herstellers werden aus naturbelassener, biologischer Baumwolle produziert. Dadurch wird gewährleistet, dass man sein Baby keinen schädlichen Stoffen, seien es Farbstoffe oder chemische Substanzen, ausliefert.

Da die Tücher mit einer speziellen Webtechnik hergestellt werden, sind sie besonders elastisch und dehnbar. Diese Elastizität und Dehnbarkeit geht auch nach mehreren Waschgängen (60 Grad) nicht verloren.

Außerdem hat der Hersteller darauf geachtet, dass den Eltern das Binden eines Tragetuches erleichtert wird und hat sich deshalb dafür entscheiden, an den Enden die Tragetücher mit Markierungen zu versehen.

Da die Tücher in unterschiedlichen Größen (65×440 cm und 65×510 cm) hergestellt werden, können auch verschieden große Personen das Tragetuch verwenden. Ebenso kann man verschiedene Bindetechniken anwenden.

Didymos

Die Tragetücher von Didymos  können ab dem Tage der Geburt und bis hin in das Kleinkindalter, drei Jahre, genutzt werden.

Der Stoff, aus welchem die Tücher gefertigt wurde, ist sehr leicht und zudem robust. Außerdem kann der Hersteller damit überzeugen, dass die Stoffe aus biologisch angebauten Fasern bestehen und zudem sehr elastisch und dehnbar sind. Doch nicht nur das kann überzeugen, sondern auch, dass die Tücher in sämtlichen Variationen angeboten werden. Seien es verschiedene Farben oder Muster, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

 

Dies waren Tragetücher, die wir euch unbedingt etwas genauer vorstellen wollten. Doch es gibt nicht nur die eben vorgestellten, sondern auch noch andere. Beispielsweise Dolcino Ring Sling, Lana New Born Baby Kokos, sowie Moby Wrap Classic.

Die meist gestellten Fragen zum Tragetuch

Warum ein Tragetuch?

Manche von euch haben sich bestimmt schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum sich immer mehr Eltern für ein Tragetuch entscheiden und was dieses so besonders macht.

 

Auch diesen Gedanken möchten wir euch, soweit es uns möglich ist, beantworten.

Im Mutterleib fühlt sich unser Baby am wohlsten. Denn dort verspürt es nicht nur das Gefühl von Liebe und Sicherheit, sondern auch das Gefühl von Geborgenheit. Was gibt es wichtigeres für ein Baby? – Richtig, nichts!

 

Wird das Baby also in einem Tragetuch mit sich getragen, so verspürt es dort genau diese Gefühle von Sicherheit, Geborgenheit und vor allem das Gefühl von LIEBE.

Durch den Duft der Mama, den das Baby besonders gut wahrnehmen kann, wenn es sich in einem Tragetuch befindet, schläft es auch wesentlich besser, wie wenn es sich in seinem Bettchen oder sonst wo befindet.

 

Das Tragetuch deckt also das Grundbedürfnis eines Babys ab.

Außerdem lässt sich nachweisen, dass der Wachstum der Kinder, welche in einem Tragetuch getragen wurden, durch den ständigen Haut- und Körperkontakt wesentlich erleichtert wurde. Und nicht nur das, auch sind die Kinder viel ruhiger und ausgeglichener.

Doch  nicht nur diese aufgezählten sachen sind positive, die den Kauf eines Tragetuches befürworten, sondern auch, dass die Mama, der Papa, oder derjenige, der das Baby in dem Tragetuch mit sich trägt, in seiner Bewegung nicht eingeschränkt wird.

 

Worauf jedoch zu achten ist, ist, dass man sich genauestens über die Wickeltechnik informiert, sodass das Baby sicher umher getragen werden kann. Zudem muss man bei dem Kauf eines Tragetuches auch drauf achten, dass sie auf das Gewicht des Kindes ausgelegt sind.

Biologische & Medizinische Aspekte:

Wie bei jedem anderen Produkt, gibt es zu einem Tragetuch ebenso viele, verschiedene Meinungen. Doch wir möchten euch von Anfang an darauf hinweisen, dass ein Tragetuch, weder aus medizinischer noch aus biologischer Sicht, als schädlich angesehen wird. Eher im Gegenteil.

Viele von euch wissen vielleicht schon, dass ein Tragetuch schon seit sehr vielen Jahrhunderten genutzt wird. Denn schon in der damaligen Zeit fand man heraus, dass ein Tragetuch den Urinstinkt eines Babys wieder hervorruft.

Welchen Instinkt fragt ihr euch? – Der Instinkt nach Wärme und Zuneigung.

Dann, vor einigen Jahren, waren Mediziner plötzlich der Meinung, dass das Tragen in einem Tuch schädlich für das Baby und seine Wirbelsäule sei. Doch dieser Meinung konnten Ärzte, weitere Jahre später wieder widersprechen. Sie fanden sogar heraus, dass die Spreiz-Anhock-Haltung Schäden an den Hüftgelenken der Babys vorbeugt. Und auch für die Eltern ist es kein Risiko, wenn sie ihr Baby in einem Tuch tragen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *